Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf diesen Seiten möchten wir Ihnen Informationen über die kommunalpolitischen Positionen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei uns in Laichingen bereitstellen. Es handelt sich dabei um ein Informationsangebot, das wir kontinuierlich als Service-Angebot für Sie erweitern wollen. Auf diesen Seiten erreichen Sie die SPD vom Ortsverein bis zur Europafraktion. Der Schwerpunkt bilden die Informationen zu unserer Arbeit im SPD-Ortsverein Laichinger Alb. Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen. Denn nur mit der SPD wird es auch bei uns in Laichingen möglich sein, eine soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Kommune zu gewährleisten. Herzlichen Dank.

Ihr SPD-Ortsverein Laichinger Alb

 

08.07.2019 in Ortsverein

Bericht zur Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Laichinger Alb

 

Von „traurigen Zeiten“ und „miserablen Wahlergebnissen“ sprach Walter Schreyer, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Laichinger Alb, bei der Jahreshauptversammlung im „Rössle“. In seinem Rechenschaftsbericht spielten bundespolitische Themen und die Situation der SPD eine größere Rolle als die Lage vor Ort. Nach Schreyers Meinung ist die bisherige Fraktions- und Parteivorsitzende Andrea Nahles von den eigenen Leuten „gestürzt“ worden. Es gebe zu viele „Besserwisser in der Partei“, die dazu beitrügen, dass die SPD kaum mehr als die „Partei der kleinen Leute“ wahrgenommen werde.

Außerdem finde in der Gesellschaft ein massiver „Transformationsprozess“ statt und dies bedeute, dass die demokratischen Parteien sich allenfalls nur noch auf fünf Prozent als Stammwähler verlassen könnten. Ein europaweit festzustellender „zunehmender Populismus“ trage ebenfalls zum Niedergang der traditionsreichen Arbeiterpartei bei.

Nicht ganz so pessimistisch wollten es einige „Genossen“ in der Aussprache sehen. Die Arbeit der SPD-Ministerinnen und –Minister in der „GroKo“ könne sich durchaus sehen lassen. Dagegen wirkten die Regierungsmitglieder aus CDU und CSU eher blass und hilflos. Richard Behlmer machte es beinahe feierlich: „Siebzig Jahre Frieden, Wohlstand und Meinungsfreiheit sind nicht selbstverständlich“, rief er aus. Die SPD werde wieder zulegen und „auf die Beine kommen“. Die derzeitige Erfolgswelle der Grünen indessen werde zurückgehen, wenn sie im Bund Regierungsverantwortung übernehmen müssten, wozu auch die Kompromissbereitschaft gehöre.

Damit leitete Behlmer zu seinem Kassenbericht über und berichtete über eine ordentliche finanzielle Lage, weil im Berichtsjahr keine Wahlen stattgefunden hätten. „I sitz et auf dem Geldsack“, meinte er lächelnd und ermunterte damit die jüngeren „Genossen“, sich auch in Zukunft so engagiert einzubringen wie im Kreistagswahlkampf. Kassenrevisor Bernd Wiedenmann bescheinigte denn auch dem „Schatzmeister“ eine „einwandfreie Kassenführung“.

Sympathisch und erfrischend hörten sich die Berichte der Laichinger Kreistagskandidaten Kai Burghardt, Christian Fischer, Sascha Teubl und Bernd Wiedenmann an. Von Enttäuschung keine Spur. Schließlich habe man zum ersten Mal eine solche Kampagne durchgeführt, sei „ins kalte Wasser ohne Vorlauf gesprungen“, wie Sascha Teubl es ausdrückte. Alle vier Matadoren beteuerten, viel Spaß im Wahlkampf gehabt und viel dazugelernt zu haben. Auch menschlich sei man sich in den letzten Wochen näher gekommen. Der einzige Fehler, den man gemacht habe, sei, zu spät mit dem Wahlkampf angefangen und nicht mit einer kleinen Liste um ein Gemeinderatsmandat gekämpft zu haben. Diesen Fehler werde es in fünf Jahren nicht mehr geben.

Den Beiträgen der künftigen Kommunalpolitiker konnte der Vorsitzende nur Respekt und Anerkennung zollen und seine Freude über die Verjüngung des SPD-Ortsvereins ausdrücken. Somit könne er guten Gewissens bei der nächsten Hauptversammlung in einem Jahr sein Amt in jüngere Hände übergeben.

Text: HS

19.05.2019 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Alb-Donau

Einladung Jugendbeteiligung

 

 

Warum nicht mit dir, mit euch, in Ehingen?
Komm(t) und rede(t) mit! Bring(t) deine (eure) Ideen ein!


        Wann?       Mittwoch, 22.5. 18.30 Uhr

     Wo?            Im SPD-Zelt unterhalb vom Jugendhaus am

                          Groggensee, bei Regen in der Villa Max,

                          Biberacher Straße 11

      Wer?          SPD Ehingen
     

VisdP Stefan Enderle, Gruorner Straße 29, 89584 Ehingen

05.05.2019 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Alb-Donau

Digital in Europa unterwegs

 

Foto: Dörner und Kallejpp / Photocase
Digital in Europa unterwegs

Was erwarten Unternehmen, die Dienstleistungen
rund um die Digitalisierung anbieten, von unseren
Europa-Politikern?


Wie müssen die Rahmenbedingungen sein, um auf dem
europäischen Markt erfolgreich zu sein?


Das möchten wir genauer wissen. Deshalb haben wir
Otto Figel eingeladen, um diese und weitere Fragen mit
uns zu diskutieren. Otto Figel ist Geschäftsführer des
Ulmer Start-ups ProntoWeb.

Freitag, 17. Mai 2019 | 19 Uhr
Gasthof Brauerei Schwert
Am Viehmarkt 9
89584 Ehingen


Martin Rivoir MdL wird durch den Abend führen und
seine Ideen zu einem digitalisierten Europa vorstellen.
ProntoWeb entwickelt intelligente Assistenzsysteme im Business-Bereich.

25.04.2019 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Alb-Donau

SPD Kandidaten und Kandidatinnen aus Munderkingen, Wahlkreis 2

 

Munderkingen Wahlkreis 2

e.

 

 

 

 

22.04.2019 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Alb-Donau

Kreistagskandidat*innen Wahlkreis 1 Ehingen

 

mm

e.