Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf diesen Seiten möchten wir Ihnen Informationen über die kommunalpolitischen Positionen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei uns in Laichingen bereitstellen. Es handelt sich dabei um ein Informationsangebot, das wir kontinuierlich als Service-Angebot für Sie erweitern wollen. Auf diesen Seiten erreichen Sie die SPD vom Ortsverein bis zur Europafraktion. Der Schwerpunkt bilden die Informationen zu unserer Arbeit im SPD-Ortsverein Laichinger Alb. Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen. Denn nur mit der SPD wird es auch bei uns in Laichingen möglich sein, eine soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Kommune zu gewährleisten. Herzlichen Dank.

Ihr SPD-Ortsverein Laichinger Alb

 

04.03.2020 in Ortsverein

SPD Ortsverein Laichingen ehrt verdientes Mitglied

 
Jubilar Richard Behlmer

Bei der nächsten Mitgliederversammlung der Laichinger SPD am Mittwoch, 4. März, ab 19 Uhr im Gasthof Rössle soll Richard Behlmer für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Die Festrede hält Heinz Surek. Gäste sind herzlich Willkommen.

09.02.2020 in Ortsverein

Bericht über die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Laichinger Alb am Mittwoch, 05.02.2020

 
1. Blick in die gutbesuchte Mitgliederversammlung der Laichinger SPD am letzten Mittwoch.

Text und Bild Heinz Surek

Die „Bombe des Tages“, so nannte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Laichinger Alb, Walter Schreyer, die Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten Kemmerich mit den Stimmen der AFD-, der CDU- und der FDP-Fraktion im Erfurter Landtag. Und diese „Bombe“ nahm in der gut besuchten öffentlichen Mitgliederversammlung der Laichinger „Genossen“ einen breiten Raum ein. Lange würde sich diese „Regierung“ ohne Minister nicht halten, sagte Schreyer voraus. Leider müsse man beobachten, so erklärte er, dass der Populismus in Deutschland massiv zunehme, das bisherige Parteiensystem in einer immer heterogener werdenden Gesellschaft auseinanderfalle und menschliche Bindungen nachließen. In dieser Situation habe es eine Volkspartei wie die SPD, die auf Solidarität und einen gesellschaftlichen Zusammenhalt setze, besonders schwer. Und trotzdem, so betonte Schreyer: „Wir sind besser als unser Ruf!“ [...]

08.12.2019 in Ortsverein

Bericht über die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Laichinger Alb vom 4.12.2019

 

Foto und Text Heinz Surek
Zum Bild: In Gottfrieds Novelle sind es nur „sieben Aufrechte“, in der Laichinger SPD immerhin deren acht. Von links: Christian Fischer, Bernd Wiedenmann, Gerd Vetter, Richard Behlmer, Walter Schreyer, Andreas Juhn, Heinz Surek und Sascha Teubl.

Der Leitantrag des SPD-Bundesvorstands für den Berliner Parteitag am Wochenende war noch nicht formuliert, da hatten Laichingens Sozialdemokraten sich bereits in einer lebhaften Diskussion auf Punkte verständigt, die dem, was dann in Berlin beschlossen wurde, sehr nahe kamen. So war man sich einig, dass die Partei sich nun geschlossen hinter die neuen Vorsitzenden, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, stellen müssten. Jetzt die  Große Koalition im Hauruck-Verfahren zu verlassen, habe keinen Wert, meinte Gerd Vetter. Vielmehr sollten nun intensive Nachverhandlungen stattfinden, um noch mehr soziale Gerechtigkeit für die Menschen in Deutschland zu erreichen und das unzureichende „Klima-Paket“ zu verbessern. [...]

30.11.2019 in Bundespolitik

Neue SPD-Spitze

 

Die Mitglieder haben entschieden! Der SPD-Ortsverein Laichinger Alb gratuliert Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu ihrem Ergebnis um den Parteivorsitz.

Weitere Informationen zum Ergebnis des SPD-Mitgliedervotums gibt es unter:

https://www.spd.de/aktuelles/unserespd-die-entscheidung/

08.04.2020 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Alb-Donau

Dankesschreiben an die Bürger und Bürgerinnen im Alb-Donau Kreis

 

                                                                                 Anfang April 2020

An die Bürgerinnen und Bürger des Alb-Donau-Kreises

Dankeschön an all unsere Bürgerinnen und Bürger!


Dank an alle, die sich an die vorgegebenen Maßnahmen halten.
Dank an die Zivilgesellschaft für die vielseitigen positiven Beispiele.
Dank an alle, die systemrelevante“ Tätigkeiten  ausüben.

Sie alle bringen sich unter unwahrscheinlich großem persönlichem Engagement ein, damit der Alltag einigermaßen bewältigt werden kann.

Dank an all die vielen privaten Hilfen. Schön, dass es sie in unserer Gesellschaft gibt.

Dank an all diejenigen, die sich im Handel und in der gesamten Daseinsvorsorge einbringen: (Müllentsorgung, Wasser, Strom, Straßen, Polizei …).

Dank allen, die für unseren täglichen Bedarf sorgen!

Dank an all die Eltern, die zusätzlich noch zum Homeoffice, ihre eigenen Kinder betreuen und „beschulen“.
Danke an die Landesregierung, dass nun auch das Betreuungsangebot über die Kommune ggf. für die Familien ausgeweitet werden kann, bei denen
nur ein Arbeitnehmer in einem systemrelevanten Bereich tätig ist. Wir brauchen diese Menschen unbedingt, vor allem im Pflegebereich und im Lebensmittelhandel.


Wir danken allen, welche die kursierenden Verschwörungstheorien löschen und nicht weiterleiten, sondern Mutmacher-Beispiele posten.

Wir danken allen, die digital, telefonisch oder postalisch Kontakte mit gerade den Menschen pflegen, die das Haus gar nicht verlassen sollen. Einsamkeit ist der beste Nährboden für Krankheit! Deshalb unbedingt auf diese ungefährliche Art soziale Kontakte pflegen.

Und letztlich Dank an unseren Landrat Heiner Scheffold mit all seinen Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern, die, soweit wir es einschätzen können, sehr gute und besonnene Arbeit machen.
Die in vielen Kommunen inzwischen vorhandene digitale Infrastruktur ermöglicht es sehr vielen Familien und Betrieben, im Homeoffice zu arbeiten oder an den digitalen Angeboten für den ausgefallenen Unterricht teilzuhaben. Ohne Ihre Vorarbeiten und Wegbereitung zusammen mit Ihrem Team auf diesem Gebiet wären wir noch lange nicht so weit.

Wir danken all jenen, die die sogenannte „Notbetreuung“  in verschiedensten Einrichtungen leisten, egal ob als Erzieher*in, Lehrkraft oder Fachfremd!


Dank an unsere Kreisrätinnen und -räte, (und damit natürlich an alle Bürgerinnen und Bürger als Steuerzahler*innen) denen unsere Kliniken und Pflegeheime sehr viel wert sind. Gerade in diesen Tagen und Wochen zeigt sich, dass Privatisierung eben nicht das Allheilmittel ist.
Dank an all die vielen Pflegekräfte und Ärzte, die sich oft weit über ihre Kräfte hinaus einsetzen.


Wir sind froh, dass wir uns trotz manchmal durchaus berechtigter Kritik auf unseren „Staat“ verlassen können.
Wir begrüßen die Maßnahmen, die von unseren Regierungen, meist mit großer Zustimmung auch  der demokratischen Oppositionsparteien, zur Bekämpfung ergriffen wurden.

Verlieren Sie nicht den Mut und die Geduld. Und bleiben Sie bitte gesund!

Genießen Sie die Feiertage – aber bitte im notwendigen Abstand und nicht bei Familienfeiern, dann wird es bald wieder möglich sein, die Familienfeste richtig zu genießen.   

Ihre Kreisrätinnen und Kreisräte

Bündnis90-Die Grünen / CDU-Kreistagsfraktion / FDP-Kreisräte / Freie Wähler-Fraktion / SPD-Kreistagsfraktion

Counter

Besucher:786914
Heute:19
Online:1